Alternatives Schulisches Angebot (ASA)

Die an ASA beteiligten Grund- und Hauptschulen erhalten Unterstützung für auffällige Schüler/ innen.

Dafür stehen pro Woche zwei Lehrkräfte zu je 5 Unterrichtsstunden zur Verfügung: eine Lehrkraft der Regelschule und eine Lehrkraft des Förderzentrums.

Sie sollen mittels alternativer Angebote, z. B. Trainingsprogrammen zur Sozialerziehung, Schüler/ innen betreuen und fördern, um beeinträchtigenden Verhaltensauffälligkeiten vorzubeugen oder sie frühzeitig einzudämmen mit dem Ziel, dass der/ die betreffende Schüler/ in an der Regelschule verbleiben kann.

zurück